Das Buddy Programm

 

 

Aufeinander achten. Füreinander da sein. Miteinander lernen.

 

Kinder und Jugendliche stark machen und eine positive Umgangs-, Lehr- und Lernkultur in Schulen entwickeln – das ist das Ziel des buddY-Programms („Buddy“= Englisch für Kumpel).

 

Schon seit dem Jahr 2007 gibt es im Schulzentrum Badenstedt das buddY-Patenprojekt für die Eingangsklassen, im Rahmen des Landesprogramms Nie-dersachsen. 4er-Teams der Paten-Buddys sind dabei jeweils für eine 5. Klasse zuständig und unterstützen diese nach Bedarf. Sie begleiten sie ggf. bei Klassenunternehmungen und nehmen an Klassenaktivitäten teil. Zu Beginn des Schuljahres 2009/10 erfolgte erstmals an vier Workshoptagen eine Kompetenzerweiterung im Bereich Konfliktschlichtung in Zusammenarbeit mit dem Verein für interkulturelle Arbeit in Linden.

 

Während sich die Paten-Buddys des 8. Jahrgangs aktiv um die Eingewöhnung der 5.-Klässler kümmern, werden jeweils nach den Osterferien ausgewählte Schüler/-innen aus dem 7. Jahrgang der IGS ausgebildet, die im nächsten Schuljahr die 5.-Klässler unterstützen sollen. Den Auftakt macht ein Workshop-Tag in der Jugendherberge Hannover. Dieser Tag dient vor allem der Gruppenfindung und der Einführung in die Technik des aktiven Zuhörens. Bis zu den Sommerferien schließen sich im Rahmen zusätzlicher halbtägiger Workshops in der Schule weitere Sozialtrainingseinheiten und die Ausbildung zu Streitschlichtern an. Zu Beginn des neuen Schuljahres gestalten die Buddys die Einschulungsfeier an der IGS Badenstedt und unterstützen die neuen Schüler/-innen bei der Orientierung und beim Einleben in der IGS. Das Coaching der Buddys findet im Rahmen der Buddy-AG statt, wo sie ihre Erfahrungen reflektieren, Lösungsmöglichkeiten erarbeiten und ihre soziale Handlungskompetenz erweitern.

 

Durch unsere Buddys haben die 5.-Klässler stets einen „Kumpel“ an ihrer Seite, einen Ansprechpartner, einen Helfer bei Problemen, einen Berater, einen Zuhörer oder einen Streitschlichter bei Konflikten!